Presseartikel 2017

Große Resonanz auf neue Nachwuchschöre

Angebot  tonArt stellt Eltern und Kindern drei Ensembles für 4- bis 16-Jährige vor – Anmeldung bis Ende Mai

Nassau. Fast drei Jahre hat der Vorstand des Chors tonArt diesen Moment vorbereitet: Vor einigen Tagen wurde zahlreichen interessierten Eltern und Kindern im Museumssaal des Günter-Leifheit-Kulturhauses die neue Kinder- und Jugendabteilung von tonArt vorgestellt.

Nach dem Projektkinderchor, mit dem 2015 getestet wurde, ob in Nassau und Umgebung Chorgesang für Kinder angenommen wird, hat tonArt sich Gedanken gemacht. „Wir haben festgestellt, dass wir langfristig den Bedürfnissen der Kinder nicht gerecht werden können, wenn wir Kinder im Alter von 4 bis 16 Jahren in einer Gruppe haben“, sagt Chorsprecher Thomas Diel. Deshalb gründet tonArt nun nicht nur einen Kinderchor, sondern gleich drei Gruppen unter dem Titel „tonArt kids“.
Die Singmäuse im Alter von etwa vier bis sechs Jahren werden von Monika Bär, Erzieherin, erfahrene Chorsängerin und Mitverantwortliche des Projektkinderchores, spielerisch an das Singen und Musizieren herangeführt. „Besonders in diesem Alter lernen die Kinder viel über Bewegung und müssen ganzkörperlich gefördert werden. Beim gemeinsamen Singen lernen sie auch, sich in eine Gruppe einzufinden, etwas gemeinsam zu erarbeiten und sich zu konzentrieren“, berichtete sie den fast 60 Interessierten im Günter-Leifheit-Kulturhaus.
Den Kinderchor mit Kindern von der ersten bis zur vierten Klasse wird Petra Schönrock-Wenzel, Grundschullehrerin und Leiterin eines Schulchores, übernehmen. Neben der Grundmusikalität und dem Umgang mit der Stimme möchte sie die Kinder auch an den mehrstimmigen Gesang heranführen – wie das funktioniert und wie viel Spaß dahintersteckt, wurde allen Beteiligten bei dem gemeinsamen Erarbeiten eines Kanons mit Bewegungen schnell klar.
Um die terminliche Belastung für die Kinder gering zu halten, werden die beiden jungen Gruppen der tonArt kids abwechselnd im vierzehntätigen Rhythmus proben – und zwar immer donnerstags von etwa 16.30 bis 17.30 Uhr im Schulzentrum in Nassau.
Die ältesten tonArt kids werden im Jugendchor von Fabian Glück, freiberuflicher Chorleiter aus Arzbach, mit dem Chorgesang vertraut gemacht. Kinder ab der fünften Klasse bis etwa 16 Jahre können hier lernen, mit ihrer Stimme umzugehen, und die Freude am mehrstimmigen Gesang entdecken. Die Proben des Jugendchores werden wöchentlich montags von etwa 16.15 bis 17.45 Uhr, ebenfalls im Schulzentrum Nassau, stattfinden.
Alle Kinder und Jugendliche werden auch ein T-Shirt erhalten, das bei gemeinsamen Auftritten als Erkennungszeichen dienen kann. Ein erstes Ziel ist dabei ein Auftritt beim diesjährigen Weihnachtsmarkt in Nassau. Das T-Shirt ist ebenso wie alle anderen Kosten (zum Beispiel für die Chormappe) in der monatlichen Teilnahmegebühr von 5 Euro pro Familie enthalten.
Die Gründung von gleich drei Gruppen sei einerseits mutig, andererseits aber notwendig, darüber sind sich die Verantwortlichen von tonArt und die Leiter der tonArt kids einig. Alle sind mit viel Herzblut dabei, das wurde bei der Vorstellung der Gruppen deutlich – und das wurde belohnt: „Sofort nach der Infoveranstaltung haben wir fast 30 verbindliche Anmeldungen erhalten. Das freut uns sehr. Natürlich hoffen wir trotzdem, dass sich in den nächsten Wochen noch mehr Kinder anmelden und wir nach den Sommerferien mit drei starken Gruppen starten können“, so Chorsprecher Diel.
Die Proben der tonArt kids beginnen am 14. bzw. 17. August. Infos und die Anmeldung im Internet unter www.tonartisten.de. Anmeldungen sind bis 31. Mai möglich.

Erschienen in der Rhein-Lahn-Zeitung am 13. Mai 2017, Jana Bär 

 tonArt kids kickoff

 Zahlreiche interessierte Eltern und Kinder kamen zur Vorstellung in den Museumssaal des Günter-Leifheit-Kulturhauses.Foto: tonArt